Terminvorschau Januar 2020

Neu beginnende Verfahren vor den Strafkammern des Landgerichts

I.) Montag, den 13.01.2020, 9:30 Uhr, wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Körperverletzung, Az.: 3 KLs 5371 Js 23061/19

3. Strafkammer

Sachverhalt:

Die Staatsanwaltschaft wirft einem in Lybien geborenen 30-jährigen Mann vor, im Dezember 2018 in Ludwigshafen aus Verärgerung einen Streifenwagen beschädigt und sich anschließend gegen das Eingreifen der Polizeibeamten zur Wehr gesetzt zu haben. Weiter legt ihm die Staatsanwaltschaft zur Last, im April 2019 einen Arzt in der Stadtklinik Frankenthal tätlich angegriffen zu haben. Bei beiden Taten soll sich der nicht vorbestrafte Beschuldigte aufgrund einer psychischen Erkrankung im Zustand der Schuldunfähigkeit befunden haben. Die Staatsanwaltschaft hat deshalb die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus beantragt.

Verteidiger:       Rechtsanwalt Sven M. Zill, Ludwigshafen

Fortsetzung:      Mittwoch, 15.01.2020,

                            9:30 Uhr

 

II.) Montag, 20.01.2020, 10:00 Uhr, wegen Vergewaltigung, Az. 2 KLs 5321 Js 12872/17

2. Strafkammer

Sachverhalt:

Die Staatsanwaltschaft legt einem 57-jährigen Mann aus Bobenheim-Roxheim zur Last, seine Ehefrau in Bobenheim-Roxheim in der Zeit von November 2016 bis Februar 2017 fünf Mal vergewaltigt zu haben. Der Angeklagte ist strafrechtlich bislang nicht in Erscheinung getreten. Er bestreitet die Tatbegehung.

Verteidigerin:     Rechtsanwältin Julia Hoffmann, Worms

Fortsetzung:       Montag, 20.01.2020,

                            Donnerstag, 30.01.2020,

                            Dienstag, 11.02.2020 und

                            Mittwoch, 26.03.2020

                            jeweils 10:00 Uhr

 

III.) Dienstag, 21.01.2020, 9:30 Uhr, wegen besonders schweren Raubes und versuchten Einbruchsdiebstahls, Az. 3 KLs 5171 Js 112/18

3. Strafkammer

Sachverhalt:

Die Staatsanwaltschaft legt einem 38-jährigen Mann aus Frankenthal zur Last, im Dezember 2017 In Hochdorf-Assenheim mit drei weiteren, derzeit unbekannten Männern den Supermarkt „Treff 3000“ überfallen zu haben. Die maskierten Täter sollen die Mitarbeiter unter Vorhalt einer Pistole zum Öffnen des Tresors gezwungen und so knapp 10.000,00 € Bargeld erbeutet haben. Weiter wirft die Staatsanwaltschaft dem Angeklagten vor, im Januar 2018 versucht zu haben, in Landau in eine Gaststätte einzubrechen. Bei dem Versuch, die Terrassentür aufzuhebeln, wurden die Täter von der Polizei gestört. Der Angeklagte hat sich zu den Vorwürfen nicht eingelassen, bzw. bestreitet die Tatbegehung. Der Angeklagte ist bereits zahlreich, auch einschlägig, strafrechtlich in Erscheinung getreten. Er befindet sich derzeit in dieser Sache in Untersuchungshaft.

 

Verteidiger:       Jens Wagner-Douglas, Göttingen

Fortsetzung:      Mittwoch, 22.01.2020

                            Montag, 27.01.2020

                            Dienstag, 28.01.2020

                            Mittwoch, 05.02.2020

                            Donnerstag, 06.02.2020

                            jeweils 9:30 Uhr

 

Frankenthal, den 02.01.2020

Philipp Sturhan

Richter am Landgericht

Pressesprecher